Verschiedenste Ansprüche im Hallenbau
Zweckmäßige Lagerhallen bauen

Jede Lagersituation verlangt nach einem speziellen Konzept. Für den Verzehr vorgesehene Güter müssen vor Feuchtigkeit geschützt und in der Regel sorgfältig gekühlt werden, wohingegen Depots für Benzin und andere explosionsgefährdete Substanzen höchstmögliche Brandsicherheit erfordern. Ein Durchgangslager wiederum muss auf kurze, sich nicht überschneidende Verkehrswege ausgelegt sein.

Schlussendlich benötigt jedes Lager eine gute Wärmedämmung und sollte natürlich gegen unbefugten Zugang gesichert sein.

Und welches Material? Man kann eine Maschinenhalle im Stahlbau verwirklichen. Aber auch eine zeitnahe Umsetzung mit praktischen Beton-Fertigbauteilen ist möglich. In qualitativer Hinsicht steht diese Lösung den anderen Hallen in nichts nach.

Satteldachhalle, Schutzhalle, Pultdachhalle, Rundbogenhalle, groß oder klein, offen oder geschlossen - welche Halle man auch braucht - Fachbetriebe beraten und setzen die individuellen Wünsche der Kunden um.

Werkstatthallen müssen nicht nur über erstklassigen Schallschutz und optimale Wärmedämmung verfügen, sondern auch so brandsicher wie nur möglich sein. Da leicht entzündliche Artikel wie Treibstoff, Reifen und Öl in diesen Gebäuden aufbewahrt und verarbeitet werden, ist Sicherheit unter allen Umständen oberstes Gebot.

Werkstatthallen werden häufig im Stahlbau verwirklicht: Nicht nur besticht dieses Material durch hohe Flexibilität und Langlebigkeit, es spiegelt auch die im Inneren der Halle ausgeübte Tätigkeit optisch wider.

Der Werkstoff Stahl ist biegsam genug, um Außeneinflüssen standhalten zu können, und dennoch so robust, dass er als Stützgerüst für Gebäude von mehreren Hundert Stockwerken verwendet wird.

Wer in Sachen Hallenbau Wert auf ein Maximum an Stabilität und Flexibilität legt, trifft mit Stahlbauhallen die ideale Wahl. Ein hohes Bauwerk mit stählernen Stützkomponenten bleibt biegsam genug, um auch bei starken Stürmen keine Beschädigungen davonzutragen - eine Eigenschaft, die statische Baumaterialien wie Beton nicht besitzen.

Eine Industriehalle muss Menschen, Maschinen, Fertigungsstraßen, Transportwegen und Lagerflächen viel Raum bieten, was den Platz für Dachstützen erheblich einschränkt. Zugleich sollte sie jedoch so stabil und haltbar wie möglich sein. (hfz)
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.