Verstehen statt verteufeln / Alarmzeichen für Crystal-Konsum
Kommentar und Hintergrund

Neugier, Mutmacher, Spaß, Ängste, Frustrationen - es gibt nicht den einen Grund, warum Jugendliche zu Drogen greifen. Entsprechend vielfältig sind die Karrieren der Konsumenten.

Bei vielen bleibt's beim einmaligen Joint. Andere experimentieren weiter und finden rechtzeitig den Ausgang. Für manche beginnt ein regelrechter Teufelskreislauf.

Die Antworten von Eltern und Drogenberatern müssen entsprechend passgenau sein: Vor jeder Therapie steht das Verstehen. Die Verteufelung der Droge macht die Berater nur unglaubwürdig. Die Initiative "Need no Speed" geht den richtigen Weg: Eltern fit machen für den langen Weg aus der Sucht. Erfreulich, dass der Lions Club "Goldene Straße" so eine Initiative unterstützt.

juergen.herda@derneuetag.de

Hintergrund: Alarmzeichen für Crystal-Konsum

Rund 500 mehrheitlich junge Menschen in der nördlichen Oberpfalz sind von harten Drogen abhängig - vor allem Crystal ist weiter auf dem Vormarsch. Das bedeutet: Etwa 1000 Mütter und Väter leiden mit, oft auch die Geschwister. Erste Alarmzeichen, dass ihr Kind mit Methamphetamin in Berührung gekommen sein könnte:

Rush: bis halbe Stunde nach Einnahme: Herzrasen, schneller Puls.

High-Phase: Wiederholung stupider Handgriffe wie Kugelschreiber auf und zu drehen; veränderte Wahrnehmung, übersteigertes Selbstbewusstsein, sexuelle Stimulanz.

Tweaking-Phase: Gefühl der Leere, Antriebslosigkeit, oft intensiver Juckreiz, Schlaflosigkeit

Crash: Zusammenbruch, tagelanges Schlafen

___

Kontakt: Initiative Need no Speed, www.need-no-speed.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.