Verstorben

Abschied von Anton Kick

Angesichts der großen Teilnahme von Freunden und Bekannten an der Beerdigung von Anton Kick sagte Pfarrer Alfons Forster zu den Angehörigen "ihr seid nicht alleine auf dem Weg des Abschiednehmens". Der Michldorfer Geistliche zelebrierte den Trauergottesdienst in der Pfarrkirche Sankt Ulrich zusammen mit dem Stadtpfarrer von Selb, Hans Klier, der ein Neffe des Verstorbenen ist.

1935 geboren und mit sieben Geschwistern aufgewachsen betrieb Kick die Landwirtschaft und baute das bekannte Fuhrunternehmen auf. Nach der Hochzeit mit Ehefrau Barbara 1962 waren den beiden 53 gemeinsame Ehejahre mit drei Töchtern, vier Enkeln und Urenkel Max vergönnt. Der 80. Geburtstag im Frühjahr war ein großes Ereignis. Pfarrer Forster bezeichnete den Verstorbenen als "Urgestein von Michldorf". Die Bekanntheit des Verstorbenen geht durch sein Fuhrunternehmen weit über den Landkreis hinaus. Viele kannten ihn nur als "Kick'n Dane". Dies unterstrich Bürgermeister Anton Kappl in seinem Nachruf. Er führte aus, dass Kick von 1966 bis zur Eingemeindung nach Leuchtenberg Gemeinderat war. Er stellte sich den Aufgaben und stand hinter Projekten wie dem Ausbau der Straße von Michldorf zum Hermannsberg oder dem Bau des Löschteiches. "Kick war ein echtes Vorbild kommunalen Engagements", so der Bürgermeister.

Für die Feuerwehr Michldorf bezeichnete Kommandant Harald Dirnberger Kick als festen Bestandteil der Wehr. In 60 Jahren übernahm er zahlreiche Ämter. 2010 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. "Edelweiß"-Schützenmeister Wolfgang Würth betonte, dass Kick 1955 Wiedergründungsmitglied, 1956 und 1957 Schützenmeister und 1967 Schützenkönig war. Hans Stiegler stellte für den OWV Michldorf/Irchenrieth heraus, dass Kick 1970 Gründungsmitglied war und sich vier Jahre als Schriftführer engagierte.

40 Jahre war er Mitglied beim Stammtisch "Freundeskreis". Für den sprach der Vohenstraußer Altbürgermeister Josef Zilbauer, der den Alterspräsidenten Kick als großen Patrioten skizzierte. Sein Geradlinigkeit habe ihm große Anerkennung eingebracht. (fz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.