Verstorben

Josef Schmucker. Bild: gz
Abschied von Josef Schmucker

Das ehrenamtliche Engagement insbesondere für den Fußballverein war für Ehrenmitglied Josef Schmucker eine Selbstverständlichkeit. Am 25. Juni verstarb der Eslarner überraschend im Alter von 76 Jahren.

"Alle Höhen und Tiefen gingen über dich hinweg. Als die Kraft zu Ende ging, war es kein Sterben, es war Erlösung." Die Zeilen auf dem Sterbebild erinnern vor allem an die letzten schmerzlichen Stunden. Die Wiege von Schmucker stand am 31. Mai 1939 in Eslarn. Am 30. Juli 1960 führte er Erna Wildenauer zum Traualtar. Das Paar bekam die Söhne Hans und Josef.

Mit Leidenschaft übte Schmucker in und außerhalb seiner Heimatgemeinde insgesamt 40 Jahre lang das Maurerhandwerk aus und war unter anderem 30 Jahre bei der ehemaligen Eslarner Baufirma Schuster beschäftigt. Die Freizeit widmete Schmucker dem TSV, dem er mit 15 Jahren beigetreten war und Jahrzehnte im Kassenhäuschen den Eintritt zu den Fußballmatches kassierte. Aber auch als Maurer unterstützte das langjährige Mitglied seinen Turn- und Sportverein und packte beim Bau des Vereinsheims und der Gaststätte im Sportzentrum kräftig mit an.

Der "Seven", wie er genannt wurde, war für seine Hilfsbereitschaft bekannt. Der TSV würdigte seine ehrenamtlichen Leistungen mit der Ernennung zum Ehrenmitglied. Die letzte Ehre bei der Trauerfeier gaben dem Verstorbenen mit Abordnungen der TSV, die Siedlergemeinschaft und der Spickerclub "Grenzlandpfeil". Die Anwesenheit der Vereinsmitglieder war für die Familie und Verwandten Stärkung und Begleitung in ihrer Trauer.

Nach dem Trauergottesdienst, den Pfarrer Erwin Bauer zelebrierte, begleiteten die Vereine ihren treuen Weggefährten im Beisein der Familienangehörigen, der Verwandten, Freunde und Bekannten am Friedhof auf seinem letzten Weg und nahmen am Dienstagnachmittag Abschied von ihrem treuen Mitglied. (gz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.