Vertrauen in bewährtes Team

Die Pittersberger Feuerwehr setzt an der Spitze der Aktiven auf Kontinuität. Entsprechend war das Ergebnis der Neuwahlen.

Die Kommandanten Hubert Huger und Thomas Fasoldt haben das Ruder weiter in der Hand. Beide prägen schon seit Jahren die Wehr, die unter anderem immer wieder zu Einsätzen entlang der B 85 gerufen wird.

2. Bürgermeister Michael Götz dankte im Vereinsheim in der Pfarrgasse Huger und Fasoldt für ihre Leistungen im Sinne des Gemeinwohls: "Feuerwehrdienst ist grundsätzlich freiwilliges Engagement. Als Kommandant trägt man außerdem große Verantwortung für zum Beispiel Unfallbeteiligte - insbesondere aber auch als Einsatzleiter für die einem anvertrauten Kollegen."

Technisch seien die drei Gemeindewehren, einschließlich Pittersberg, am Ball. Die Kommune stehe hinter ihnen. Götz plädierte für Kontinuität in der Führung von Wehr und Verein, und damit für die Kommandanten Hubert Huger und Thomas Fasoldt, ebenso wie für Vorsitzenden Richard Scharf. Er bat, ihnen nicht nur das Vertrauen zu schenken, sondern sie durch Geschlossenheit zu stärken. In geheimer Wahl stimmten dann die Aktiven mit überwältigender Mehrheit dafür, dass an der Spitze alles so bleibt, wie es war. Auch Kreisbrandrat Fredi Weiß dankte der Truppe und vor allen den beiden Kommandanten, dass sie weitern an der Spitze "ihren Mann stehen". Lob ging aber auch an die Gemeinde Ebermannsdorf "für die gute Rahmenbedingungen ihrer drei Wehren". Im Helfen hätten die Feuerwehren hierzulande eine lange Tradition, bestätigte Weiß.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.