Verwirrter tötet zwei Frauen

Ein möglicherweise psychisch kranker Mann hat am Wochenende in Zwickau zwei Rentnerinnen niedergestochen und tödlich verletzt. Wie die Polizeidirektion Zwickau berichtete, griff der 46 Jahre alte Mann am Samstag zunächst eine 67-Jährige an, die im selben Mehrfamilienhaus lebte. Er habe die Frau an ihrer Wohnungstür niedergestochen.

Anschließend habe er auf der Straße auf eine 81-Jährige eingestochen. Als das zweite Opfer tot war, würgte er eine dritte Frau. Zwei Passanten konnten den Mann zu Boden ringen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Gegen den 46-Jährigen wurde Haftbefehl wegen zweifachen Mordes erlassen. "Es gibt kein nachvollziehbares Motiv für die Taten", sagte die Sprecherin der Zwickauer Staatsanwaltschaft, Antje Dietsch. Die Frauen seien Zufallsopfer gewesen. Das spreche für eine psychische Erkrankung des Mannes. Ob dieser bereits zuvor psychisch auffällig und möglicherweise in Behandlung war, konnte die Staatsanwaltschaft noch nicht sagen. Strafrechtlich sei er noch nicht in Erscheinung getreten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.