Verwirrung um Geiselnahme

Falsche Zeugenangaben haben in der belgischen Stadt Gent einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Spezialkräfte stürmten am Montag eine Wohnung, in der vier Bewaffnete und eine Geisel vermutet wurden. Ein junger Mann hatte zuvor von Kalaschnikows in der Wohnung gesprochen und angegeben, ein Freund von ihm sei noch dort. Die Staatsanwaltschaft ging belgischen Medien zufolge von einer Falschaussage aus. Die Behörden hatten die Angaben des 18-Jährigen sehr ernst genommen: Die Polizei sperrte das betroffene Mehrfamilienhaus weiträumig ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.