Viel Musik und ein Vortrag zum Geburtstag der evangelischen Kirche St. Peter und Paul
Ein Hoch auf eine 300-Jährige

Mit Sekt stoßen Judith Peter, Karin Schönberger, Agnes Klupp und Silvia Schönberger auf den 300. Geburtstag der Peter-und-Paul-Kirche in Püchersreuth an. Mit einem Valentinskonzert eröffnen sie am 15. Februar die Gratulationscour. Bild: hcz
Mit einer feinen Veranstaltungsreihe begeht die evangelische Gemeinde den 300. Geburtstag der kleinen Kirche St. Peter und Paul. Das Gotteshaus war bis 1913 Simultankirche. Katholiken und Evangelische nutzten sie gemeinsam. Kirchenvorstand Michael Raab lädt auch deshalb katholische Christen mit ein, die Festreihe zu besuchen.

Auftakt ist am Sonntag, 15. Februar, um 17 Uhr mit einem Valentinskonzert für Musik- oder Andersverliebte. Die drei Weidener Sängerinnen Silvia Schönberger, Judith Peter und Agnes Klug präsentieren zusammen mit der Bechtsrietherin Karin Schönberger an der Orgel einen Mix aus Liebesliedern und poetischen Texten.

Gewürzt mit Anekdoten verspricht Dr. Volker Wappmann am Mittwoch, 15. April, um 19.30 Uhr einen unterhaltsamen Abend mit Geschichten zur Geschichte der Kirche. Er wird auch auf den Freiherrn Hanns Christoph von Hund eingehen, der die Gelder für den Kirchenneubau zur Verfügung gestellt hatte.

Einen bunten musikalischen Gruß überbringt der "ChorDiSono" am Donnerstag, 14. Mai, um 17 Uhr. Die Palette der 14 Akteure reicht von traditionellen Liedern über Gospel bis Soul und Pop.

Festliche Sakralmusik präsentiert die Lobkowitzer Schlossmusik am Sonntag, 21. Juni, um 17 Uhr. Der Flosser Willibald Wirth, der in diesem Ensemble Geige und Bratsche spielt, musizierte mit Organisator Raab einige Jahre zusammen im Salonorchester.

Orgel und Oboe lassen Hanns-Friedrich Kaiser und Edwin Sowisch am Sonntag, 12. Juli, um 17 Uhr erklingen. Der Weidener Kantor Kaiser und Sowisch, der als Lehrer beim Windsbacher Knabenchor tätig ist, kennen sich seit der Schulzeit bei den Windsbachern.

Bekannte aus Raabs mittelfränkischer Heimat sind Johannes Stürmer und Ulrike Koch. Mit festlicher Musik für Orgel und Trompete beschließen sie am Sonntag, 27. September, um 17 Uhr den Reigen der Jubiläumsveranstaltungen.

Raab will mit dem breiten musikalischen Spektrum die Kirche der Öffentlichkeit vorstellen und setzt dabei auf die intime Atmosphäre kammermusikalisch geprägter Auftritte. Das Gotteshaus hat etwa 150 Plätze. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.