Vielfältige Einsätze für Sicherheit

Zwölf Mal musste die Feuerwehr im vergangenen Jahr "ausrücken". Drei Brandfälle waren darunter. Fleißig waren die Mitglieder auch bei "Einsätzen" am Gerätehaus. Rund 500 Stunden wurden dafür aufgewandt.

Bei der Jahreshauptversammlung der Brandschützer im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses listete Vorsitzende Johanna Warawko die zurückliegenden Aktivitäten genauer auf. Dabei nannte sie unter anderem das Aufstellen des Maibaumes oder die Teilnahme an Festen und Jubiläen. Einen herzlichen Dank sagte Johanna Warawko allen Mitgliedern für die Unterstützung sowie den Dienst im Feuerwehrhaus.

Aktuelle Termine

In ihrer Vorschau erwähnte die Vorsitzende das Aufstellen des Maibaums am 30. April, oder den Kirwa-Dämmerschoppen am 17. Mai. Weitere Termine: Teilnahme an Fronleichnam am 4. Juni mit anschließenden Weißwurstfrühschoppen am Gerätehaus; Teilnahme am Festzug 125 Jahre Feuerwehr Hohenthan am 7. Juni; 25-Jahrfeier Jugendfeuerwehr Wildenau am 4. Juli; Maibaumverlosung mit Bulldogtreffen am 5. Juli.

Kommandant Wolfgang Bernreiter erwähnte eingangs, dass die Wehr 85 aktive Gesamtmitglieder zählt, darunter 14 in der Jugendfeuerwehr sowie sieben Feuerwehrdamen. Zur Wehr gehören noch 25 fördernde Mitglieder. Im vergangenen Jahr seien zwölf Einsätze absolviert worden, die sich auf drei Brandeinsätze und neun Technische Hilfeleistungen verteilten. Weiter wurden Straßenabsicherungen und eine Große Einsatzübung gemacht. Bei sieben Arbeitseinsätzen im und beim Feuerwehrhaus wurden über 500 Arbeitsstunden geleistet. An weiteren Aktivitäten im Jahr 2014 erwähnte Bernreiter unter anderem den Jugendleistungsmarsch oder einen Motorsägekurs.

In diesem Jahr stehe die Einführung des Digitalfunks an. Geplant sei weiter eine Fahrt zur Feuerwehrmesse "Roter Hahn" am 12. Juni nach Hannover sowie eine Erste-Hilfe-Kurs. Überlegungen werden auch für die Ersatzbeschaffung eines neuen Fahrzeuges angestellt. Den Bericht des Jugendsprechers gab Stellvertreter Maximilian Hecht. An Aktivitäten für 2015 nannte Hecht das Jubiläum 25 Jahre Jugendfeuerwehr Wildenau, einen Jugendleistungsmarsch, einen Wissenstest sowie eine 24-Stunden-Schicht. Anschließend erfolgten noch Urkundenübergaben für die Teilnahme am Wissenstest in den Stufen 5 und 4 an Max Wittmann, Raphael Bittner, Lisa Betz, Laura Haubner, Lukas Schön, Simon Würner, Mario Würner und Leon Zeitler.

Aktive Jugend

Bürgermeisters Lothar Müller würdigte besonders die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Müller verweis auf die anstehenden Erneuerungen der technischen Geräte und dankte für die aktive Mitarbeit bei der Renovierung des Feuerwehrgerätehauses. Johanna Warawko verwies dann auf eine Satzungsänderung. Es wurde beschlossen, Mitglieder des Vereins nicht wie bisher mit 65 Jahren, sondern erst mit 70 Jahren zu ehren und einen Geschenkkorb zu überreichen. Als weitere Änderung wurde beschlossen, bei Beerdigungen keinen Kranz mehr niederzulegen, sondern eine Spende für die Grabpflege in Höhe von 100 Euro zu übergeben.

Es folgten Ehrungen langjährige Mitgliedschaft: Für 25 Jahre an Hans Stahl, für 40 Jahre an Reiner Fritsch, Reinhard Sigritz und Georg Zeitler, für 50 Jahre an Josef Albrecht, Franz Frank, Helmut Mark, Karl Uschold, Erhard Witt und Josef Wittmann sowie für 60 Jahre an Siegfried Lang und Hans Teicher.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.