Volksfeststimmung vorm Etappenstart
Applaus für die Sportler

Bild: Paul Zrenner
Waldsassen. (pz/dpa) Zum Start der zweiten Etappe der Bayernrundfahrt am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) zeigte sich Waldsassen von seiner besten Seite: Das Publikum begrüßte die Teams am Johannisplatz mit großem Applaus. Pünktlich um 10.45 Uhr gingen die 129 Radsportler auf die rund 180 Kilometer lange Strecke - begleitet von enthusiastischem Jubel.

Knapp eine halbe Stunde nach dem Start in Waldsassen erreichte die Bayern-Rundfahrt dann die Stadt Waldershof. Hier hatte sich schon wieder eine kleine Spitzengruppe gebildet. Über Neusorg, Ebnath und Brand ging es dann weiter nach Mehlmeisel und Fichtelberg zur ersten Bergwertung dieses Tages.

Bilder von Paul Zrenner und Josef Rosner



Deutschlands Topsprinter John Degenkolb hat sich den Sieg bei der zweiten Etappe der diesjährigen Bayern-Rundfahrt gesichert. Der 26 Jahre alte Radprofi gewann in Selb im Massensprint vor dem Franzosen Nacer Bouhanni und dem Spanier Enrique Sanz. Am Vortag hatte sich Degenkolb noch mit Rang drei begnügen müssen, diesmal reichte es nach 4:25:06 Stunden und 179,5 Kilometern für den souveränen Sieg. Die dritte Etappe führt am Freitag von Selb nach Ebern. Die 36. Auflage der Rundfahrt durch den Freistaat endet nach der fünften Etappe am Sonntag in Nürnberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.