Volkstrauertag in Pittersberg - Kranz am Kriegerdenkmal
Gedenken vorgezogen

Beim vorgezogenen Volkstrauertag gedachten Feuerwehr, Gemeinde und Nikolauspfarrei der Gefallenen und Vermissten beider Weltkriege. Pfarrer Herbert Grosser und Bürgermeister Josef Gilch gingen auf die Bedeutung von Frieden ein.

Die Pfarrkirche St. Nikolaus war gut gefüllt. Die Jugendblaskapelle St. Konrad/Ebermannsdorf unter Leitung von Josef Lobenhofer begleitete die Eucharistiefeier mit der Haydnmesse. Grosser erinnerte die Kirchenbesucher daran, dass Frieden nicht nur im Großen, sondern besonders auch im Kleinen wichtig sei - vor der eigenen Haustür.

Bürgermeister Gilch erinnerte an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren, den der Hitler-Diktatur genau vor 75 Jahren, aber auch an die friedliche Revolution und die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten mit dem Mauerfall vor 25 Jahren. Am Kriegerdenkmal legte er mit der Feuerwehr einen Kranz nieder. Die Blaskapelle beendete die Gedenkstunde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.