Vom Schulhaus zum Museum

Das ehemalige Schulhaus wurde 1829 bis 1831 anstelle des baufälligen alten Schulgebäudes errichtet. Die Ausführung erfolgt durch Maurermeisters Johann Witt und noch 1829 beziehen die Lehrer das halbfertige Gebäude ein. Immer wieder müssen durch die Jahrzehnte Schäden beseitigt werden. 1880 etwa wird der Einbau einer inneren Stützkonstruktion erforderlich. 1906/07 erscheint aufgrund der konstruktiven Mängel ein Umbau nicht sinnvoll. Ein neues Schulsaalgebäude wird errichtet und das als Haus zum Lehrerwohnhaus umgebaut. Nach dem 2. Weltkrieg zieht auch die Gemeindeverwaltung ins Haus ein und hat hier bis zur Gebietsreform 1978 ihren Sitz. 1978 wird die Fassade neu geweißt, die letzte Maßnahme bis zur Sanierung ab 2009. Heute ist das Haus ein schmuckes Museum. (wg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.