Vor der Sitzung noch eine Zugabe
Aus dem Gemeinderat

Kümmersbruck. (e) Alles in allem wird es nach Ansicht von Bürgermeister Roland Strehl möglich sein, "die beschriebenen Aufgaben ohne Aufnahme von neuen Darlehen zu schultern": Das betonte der Kümmersbrucker Gemeindechef im Zusammenhang mit dem Haushalt 2015.

Explizit nannte er dabei den gemeinsam mit dem Landkreis geplanten Ausbau der Kreisstraße AS 27, die Fahrzeugbeschaffungen für Bauhof und Feuerwehr, die Fortführung der Kanalsanierungen sowie die Bodensanierung in der Dreifach-Turnhalle.

Unmittelbar vor der Haushaltssitzung war noch eine nicht geplante Zugabe aufgetaucht: "Es hat sich die dringende Notwendigkeit zur Sanierung der Heizzentrale im Sportzentrum ergeben", informierte Strehl den Gemeinderat - "Gott sei Dank aber auch ein entsprechender Deckungsvorschlag durch die Bauverwaltung".

Die Kosten ließen sich derzeit noch nicht exakt definieren, fügte Strehl noch hinzu. Dagegen gab es keine Einwände.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.