Vorfreude auf den Medienhaus-Cup steigt
FV Vilseck statt FC Amberg

Zufrieden mit der Auslosung beim Medienhaus-Cup: (von links) Organisator Thomas Binner, Medienhaus-Marketingleiterin Ilona Stadler und Markus Brunner vom Zweiradcenter Weiden, das einen Elektroroller für die Tombola als 1. Preis zur Verfügung stellt. Bild: af
Archiv
Deutschland und die Welt
23.11.2015
111
0
Weiden. (af) Die Vorfreude steigt: Nur noch knapp fünf Wochen, dann ist Anstoß zum Medienhaus-Cup. Seit heute stehen die Vorrundengruppen fest. Ein Verein, der seine Zusage gegeben hatte, fehlt im Tableau.

Auf einen Rückzieher des FC Amberg hatte eigentlich nichts hingedeutet. Just an dem Tag, als das Starterfeld der Öffentlichkeit im Sportteil unserer Zeitung und auf www.oberpfalznetz.de vorgestellt wurde, folgte jedoch die Kehrtwende. Ganz unter dem Eindruck einer 0:3-Niederlage beim 1. FC Nürnberg II kassierte Sportlicher Leiter Bernd Scheibel am Samstagnachmittag die Amberger Zusage ein.

Die Mannschaft sei ausgebrannt, brauche in der Weihnachtspause dringend eine mehrwöchige Pause, ließ Scheibel kurz nach dem Schlusspfiff, in Abstimmung mit Trainer Timo Rost, wissen. Am Montag schob er dann in einer Pressemitteilung nach: „Die Spieler sollen mal Zeit bekommen, um ein wenig Abstand vom Fußball zu gewinnen, damit wir uns anständig auf die Rückrunde vorbereiten können.“ Gleichzeitig bedauerte er die Absage: „Wir hätten uns gerne unserem heimischen Publikum präsentiert.“

Statt dem FC Amberg erhält nun eine andere Mannschaft die Chance, vor vielen Fußballfans Sympathiepunkte zu sammeln. Der FV Vilseck zögerte nicht lange und springt für den Regionalligisten in die Bresche. „Das ist toll, dass Vilseck sofort bereit war, mitzumachen“, erklärt Turnierorganisator Thomas Binner, der aus Erfahrung weiß: „Die Vereine reißen sich in der Regel darum, beim Medienhaus-Cup dabei zu sein.“ Von einer Einladung einer höherklassigeren Mannschaft sah Binner ab. Auch, um den Derby-Charakter und das Lokalkolorit bei der Premiere in der Amberger triMAX-Halle hochzuhalten: „Das Teilnehmerfeld passt. Wir werden eine tolle Stimmung haben.“

Die Gruppenauslosung im Zweiradcenter Weiden stützt diese These. So werden am Sonntag, 27. Dezember, zwei in etwa gleichstarke Gruppen an den Start gehen. In die Gruppe A wurden mit dem SV Etzenricht und SC Ettmannsdorf zwei Landesligisten gelost, die in der aktuellen Punkterunde eine scharfe Klinge schlagen. Der Bezirksliga-Tabellenzweite SV Sorghof sowie Ausrichter SV Raigering, seines Zeichens Spitzenreiter der Kreisliga Süd, sind zwei ernst zu nehmende Konkurrenten. In der Gruppe B hat Bayernligist und Titelverteidiger SpVgg SV Weiden die Favoritenrolle inne. Schärfster Mitbewerber um Platz eins oder zwei in der Gruppe dürfte der SV Mitterteich (Landesliga Mitte) sein. Nicht zu unterschätzen sind aber auch Landesliga-Aufsteiger DJK Gebenbach und Bezirksligist FV Vilseck.

Der Medienhaus-Cup dient auch heuer wieder einem sozialen Zweck. Der Reinerlös kommt den Vereinen im Fußballkreis Amberg/Weiden zugute. Bei der aktuell laufenden Online-Abstimmung auf www.oberpfalznetz.de/ballnetz können unsere Leser Einfluss nehmen, welche Klubs eines von 20 Ballnetzen erhalten.

Karten für den Medienhaus-Cup am 27. Dezember (Beginn: 13.30 Uhr) gibt es bei den Verlagsgeschäftsstellen, an allen NT/AZ-Ticketvorverkaufsstellen sowie online auf www.nt-ticket.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.