Vorteile und Einsatz von mineralischem Dekorputz
Funktionalität und stilvolle Optik

Mineralputz in Wohnräumen zu verwenden, hat viele Vorteile: Er ist atmungsaktiv und durchlässig für Wasserdampf. Da durch den Putz die Luftfeuchtigkeitswerte in Innenräumen verbessert werden, trägt er zudem zu einem gesunden Raumklima bei. Er nimmt dabei Feuchtigkeit in der Zimmerluft auf und kann diese bei Bedarf später wieder abgeben.

Gut für Atemwege

Mineralputz vermindert außerdem durch seine luftregulierenden Eigenschaften das Risiko für unangenehmen Schimmelbefall: Die Pilze, die Krankheiten wie Asthma auslösen können, finden auf dem wohngesunden Putz keinen Nährboden. Wenn Mineralputz zudem noch frei ist von Konservierungs- und Lösemitteln - das sollte auf der Packung vermerkt sein - ist dies nicht nur gut für die menschlichen Atemwege, sondern auch besonders umweltfreundlich.

Moderner Mineralputz kann auf zahlreichen Untergründen eingesetzt werden. Dazu zählen Oberflächen wie festsitzende Tapetenschichten und Farbanstriche, Gips- und Zementputze, Gipsplatten oder Betonwände. Die wichtigsten Faktoren sind dabei stets die Ebenmäßigkeit und Sauberkeit des Untergrunds. Feuchte, lose oder nicht gleichmäßig verarbeitete Oberflächen sind nicht geeignet und müssen vorher bearbeitet werden.

Schnelles Auftragen

Ist der Untergrund richtig vorbereitet, verhindert eine Grundierung mit Sperrgrund später durchscheinende Verfärbungen, wie sie etwa durch Ruß oder Nikotin verursacht werden können. Anschließend kann der Mineralputz aufgetragen werden.

Mit der passenden Auftragswalze ist das ordentliche und schnelle Auftragen unkompliziert. Die Walze verteilt den Putz ebenmäßig auf der Oberfläche und verhindert Nestbildungen von ungleichmäßig verteilter Körnung. Bei extrafeinen Putzkörnungen erleichtern geeignete Wandsprühgeräte die Arbeit. Das ist vor allem bei großen Flächen zeitsparend.

Zusätzliche Werkzeuge wie Finish-Pinsel und Finish-Walze strukturieren anschließend den Putz, der nach dem Auftragen noch ungefähr 20 Minuten lang bearbeitet werden kann. (djd/pt)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.