Waidhaus.
AWO freut sich über Krabbelmäuse

AWO freut sich über Krabbelmäuse Waidhaus. (fjo) "Hahn im Korb" war stellvertretender Bürgermeister Johannes Zeug bei der Gründung der "AWO-Krabbelmäuse". Im Feuerwehrhaus entschieden sich 17 Mütter mit ihren 19 Kindern, das neue Angebot gleich auszuprobieren. Zeug freute sich über den Auftakt mit einem Brunch. Er sagte die Unterstützung der Kommune zu. Anita Zeug von der AWO hatte eine Spende von 150 Euro als "Startgeld" im Gepäck. Die Initiatorinnen, Sandra Woppmann und Vera Stahl, bedankten si
(fjo) "Hahn im Korb" war stellvertretender Bürgermeister Johannes Zeug bei der Gründung der "AWO-Krabbelmäuse". Im Feuerwehrhaus entschieden sich 17 Mütter mit ihren 19 Kindern, das neue Angebot gleich auszuprobieren. Zeug freute sich über den Auftakt mit einem Brunch. Er sagte die Unterstützung der Kommune zu. Anita Zeug von der AWO hatte eine Spende von 150 Euro als "Startgeld" im Gepäck. Die Initiatorinnen, Sandra Woppmann und Vera Stahl, bedankten sich bei Andrea Grötsch für die Unterstützung bei der Vorbereitung sowie bei Gemeinde und Feuerwehr für die Zurverfügungstellung der Räume. Von nun an basteln, spielen und singen zwei Gruppen im wöchentlichen Wechsel immer donnerstags ab neun Uhr im Feuerwehrhaus. Stahl meinte: "Die große Resonanz zeigt, dass es in Waidhaus wirklich einen Bedarf gibt." Bild: fjo
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.