Waldkapelle ohne Glocke: "Dieben ist nichts heilig"

Die Messe zelebriert seit Jahren beim Heimatfest Heimatpfarrer Monsignore Gerhard Hettler aus Passau, und für die Musik sorgt die "Schlossbergkapelle". Leider musste der Gottesdienst beim Waldkapellenfest ohne Glocke auskommen. Nachdem 2012 das erste und im November 2013 das zweite Exemplar samt Glockenturm spurlos verschwunden waren, kamen im Dezember 2013 die Lichterkette am Christbaum und heuer die massiven Holzbänke abhanden. "Den Dieben ist nichts heilige und ich wünsche mir, dass diese Kirchenfrevler einer gerechten Strafe überführt werden können", erklärte Josef Hoffmann.

In der Predigt stellte Pfarrer Hettler die Geburt eines Kindes als sichtbares Wunder und den Glauben, der dem Menschen Halt gebe, in den Vordergrund. "Auch an der Waldkapelle begegnet man Gott." Nach dem Schlusssegen machten sich alle zum Frühschoppen und zum Mittagessen zur Gaststätte "Tillyschanz" auf den Weg. Am Nachmittag standen am Ehrenmal im tschechischen Zelezna (ehemals Eisendorf) ein Totengedenken und ein Besuch des großen Kreuzes am "Steinock" auf dem Programm. Mit einem Waldkapellenfest und gemütlichen Stunden an der Tillyschanz bei der Familie Kaiser endete das Treffen. (gz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.