Waldthurn.
Christliche Werte im Dialog mit Fundamentalisten sehr wichtig

Christliche Werte im Dialog mit Fundamentalisten sehr wichtig Waldthurn. (fvo) "Fundamentalismus in den Religionen - fromm und gewaltbereit?" Diese Frage stellte kürzlich der Diözesanpräses der Kolpingsfamilie Pfarrer Stefan Wissel (rechts). Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderat-Sachausschusses Erwachsenenbildung, Johann Beer, begrüßte den Referenten im Pfarrheim. Der ehemalige Vohenstraußer Kaplan meinte, dass die Strukturen eines religiösen Fundamentalismus nicht neu seien. Glaubensinhalte spiel
(fvo) "Fundamentalismus in den Religionen - fromm und gewaltbereit?" Diese Frage stellte kürzlich der Diözesanpräses der Kolpingsfamilie Pfarrer Stefan Wissel (rechts). Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderat-Sachausschusses Erwachsenenbildung, Johann Beer, begrüßte den Referenten im Pfarrheim. Der ehemalige Vohenstraußer Kaplan meinte, dass die Strukturen eines religiösen Fundamentalismus nicht neu seien. Glaubensinhalte spielten dabei oft keine Rolle, auch nicht der Mensch. "Das Böse wird verkörpert und muss deshalb weg, oft mit grausamen Mitteln." Als wichtig bezeichnete er das Gespräch. Menschen aus Kriegsgebieten kämen oft als Fundamentalisten traumatisiert zurück. Man müsse den Dialog suchen. In dieser Situation seien christliche Werte gefragt. "Für Kriegsflüchtlinge sollten wir deshalb offen sein, indem wir durch unser Leben Positives anbieten", meinte Wissel. Bild: fvo
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.