Warnung vor dem Pilze

Das Bayerische Gesundheitsministerium warnt Flüchtlinge vor dem Verzehr von Knollenblätterpilzen. Besonders gefährdet seien offenbar Syrer, heißt es in einem Schreiben des Ministeriums an die Bezirksregierungen vom Montag. Mehr als 30 Menschen hätten im September mit einer Vergiftung durch Knollenblätterpilze Hilfe bei der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) gesucht, die meisten seien syrische Flüchtlinge gewesen.

Ärzte vermuten, dass es in Syrien einen essbaren Pilz gibt, der dem Knollenblätterpilz stark ähnelt. In Münster starb in der Nacht zum Montag ein 16-jähriger Syrer nach einer Pilzvergiftung. Die MHH hat ein Plakat entworfen, das in mehreren Sprachen vor dem Pilz warnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.