Was in Sachen Möbel und Tracht angesagt ist
Neue Trends

Warum weite Wege in Kauf nehmen, wenn das wunderbare Einkaufserlebnis doch gleich vor den Toren der Stadt wartet? Am Sonntag, 6. September, zeigen Möbel Wiesner und der Trachtenhof Nübler beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 17 Uhr die neuesten Trends.

Gemütlichkeit ist derzeit das zentrale Schlagwort in Sachen Wohnen - ein Megatrend, der uns nach Meinung von Experten noch eine ganze Weile erhalten bleiben wird. Und bei Möbel Wieserfinden Kunden dazu in den gerade erst umgebauten Räumlichkeiten eine große Auswahl an Polstermöbeln, Essgruppen, Wohnwänden, Couchtischen oder den trendigen LED-Leuchten und mehr im Angebot. Der Mensch will zu Hause durchatmen können, will sich zurückziehen von Stress und Hektik des Alltags, von einer Außenwelt, die durch die Kommunikation im Internet sich immer schneller zu drehen scheint. Entschleunigung zu Hause ist das Zauberwort.

Wie das aussieht? Statt Möbel mit eckigen Kanten sind nun eher etwas runder gehaltene Formen gefragt. Kuschelige, warme Stoffe sind beliebt, Holz ebenfalls. COMFORTplus-Polster sorgen für besseres Sitzen auf den inidviduell zusammenstellbaren Wohlfühlsofas. Und darauf finden sich möglichst auch viele, viele Kissen. Als frischer Akzent wirken dabei die Farben der neuen Wohnwelten: Sie sind kräftig und klar. "Die Messeneuheiten der Küchen stehen schon bei uns", heißt es bei Möbel Wiesner. Kunden erwarten hier eine große Farbauswahl und mehr Stauraum Dank der neuen Schrankgrößen. "Außerdem brauchen wir Platz - also sind einige Musterküchen radikal reduziert."

Auf dem Oktoberfest sind Trachten fast schon Pflicht. Das bayerische Trachten-gwand zeigt sich in den unterschiedlichsten Looks. Motto: "Mode ist, was du daraus machst". So findet jede/jeder seinen persönlichen Stil bei der Trachtenmode. Angesagt auf der Wies'n ist das traditionelle Miederdirndl und die Lederhose - ob klassisch, edel oder ausgeflippt. Moderne Schnitte und zeitgemäß gestylte Stoffe und Farben lassen keine Langeweile aufkommen und schmeicheln der Figur. Offenherzig oder hochgeschlossen, mit oder ohne Dirndlbluse - in München wird dieses Jahr wieder alles vertreten sein, frau kann also ihrem Geschmack und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Ganz trendy: Die schwarze Dirndlbluse. Probieren Sie es aus, die Wirkung des Dirndls ist eine ganz andere. Besonders chic in der Kombi mit leuchtenden Farben: Orange, Apfelgrün oder Pink. Tipp: Die Dirndlschleife links binden, wenn Sie unverheiratet sind. Oder wenn's feuchtfröhlich zugeht. Zum Aufbrezeln gibt es Schürzen mit Tüll, Taft und toller Stickerei. Alternativ geht natürlich auch die Lederhose. Dazu obenherum eine Karobluse oder sexy Trachtenmieder, wenn's kalt wird einen Janker oder eine taillenkurze Dirndljacke. Für Madln und Buam passen grobgestrickte Strümpfe und Haferlschua. Ob Rock oder Hose, es gilt: In ist, was der Trägerin/dem Träger gut steht! Die Trachtenmadeln beim Nübler beraten Sie gern und helfen, aus dem großen Angebot das Richtige heraus zu suchen!
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.