Was leistet das Heimatministerium?

Wozu braucht man ein Heimatministerium? Damit man in München merkt, dass es auch jenseits der Grenzen Oberbayerns bayerische Bezirke gibt. Was tun die 85 Mitarbeiter aber konkret, um gleiche Lebensbedingungen herzustellen?

Behördenverlagerung: 50 Behörden mit 2225 Beamten und 930 Studenten werden aus Ballungszentren in ländliche Räume verlagert.

Breitband-Initiative: Knapp 1900 Gemeinden sind bereits im Verfahren, bis 2018 soll die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet erreicht sein.

Landesentwicklungsplan: Die Teilfortschreibung zu Zentralen Orten und Räumen mit besonderem Handlungsbedarf bringt Freiräume bei der Erschließung von Gewerbegebieten und erhöhte Fördersätze.

Nordbayern-Initiative: Die Dezentralisierung der Hochschullandschaft mit 56 Leuchtturmprojekten und einem Fördervolumen von 600 Millionen Euro soll vor allem Franken und die Oberpfalz stärken. (jrh)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.