Wasser und Randsteine

Der Beschluss über Kostenverteilung der Oberflächenentwässerung in Unterklausen wurde mit einer Gegenstimme gefasst.

Rund 12 800 Euro werden der Kanalisation aufgerechnet, der weitaus größere Rest wird aus dem Gemeindesäckel bestritten.

Die Randstein-Sanierung in Eschenfelden soll Zug um Zug angegangen werden. Das Büro Renner und Hartmann Consult wird mit Planung und Ausschreibung beauftragt. Nachdem auch vom Landkreis angedacht ist, die Ortsdurchfahrt von Eschenfelden zu erneuern, soll hier die Randstein-Sanierung zeitgleich geschehen.

Des Weiteren steht auch die Gemeindeverbindungsstraße nach Loch auf dem Plan, wie Bürgermeister Hans Durst die Räte informierte. (rrd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.