Wechsel beim Lehrerverband: Amtsinhaber Klaus Wenzel tritt nicht mehr an
Frau will an die Spitze des BLLV

Simone Fleischmann. Bild: Jan Roeder/BLLV/dpa
Der größte bayerische Lehrerverband soll erstmals von einer Frau geführt werden. Bei der Delegiertenversammlung am 15. Mai in Augsburg wird voraussichtlich die Volksschulrektorin Simone Fleischmann zur neuen Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) gewählt. Amtsinhaber Klaus Wenzel, ein gebürtiger Sulzbach-Rosenberger, wird nach acht Jahren nicht mehr für das Spitzenamt bei dem mehr als 150 Jahre alten Pädagogenverband kandidieren. Der BLLV hat rund 60 000 Mitglieder, zu etwa 80 Prozent sind es Frauen. "Es ist an der Zeit, dass mal eine Frau an die Spitze kommt", sagte Noch-Präsident Wenzel. Er rechnet nicht damit, dass es auf der Versammlung eine Gegenkandidatur zu Fleischmann geben wird. Fleischmann ist derzeit Leiterin der Abteilung Berufswissenschaft des BLLV und somit auch Vorstandsmitglied der Lehrer-Organisation. Die Hauptschullehrerin leitet eine Grund- und Mittelschule in Oberbayern. Die 44-Jährige fordert mehr Geld und mehr Zeit für Bildung. Sie will "die Diskrepanz zwischen bildungspolitischen Sonntagsreden und der schulischen Realität aufzeigen". (Porträt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.