Wegen Reise nach Katar verschnupft

Ministerpräsident Horst Seehofers (CSU) bevorstehende Visite in Saudi-Arabien und Katar wird schon Tage vor der Abreise zum Streitthema. Grünen-Fraktionschefin Margarete Bause forderte ebenso wie SPD-Amtskollege Markus Rinderspacher, Seehofer müsse die Menschenrechte ansprechen: "Man darf die Wertevorstellungen des Westens, die auch die CSU immer wieder einfordert, nicht beiseite legen, sobald man den Boden eines solchen Landes betrifft", mahnte Bause am Montag in München. Saudi-Arabien trete die Menschenrechte mit Füßen.

Seehofer betonte, eine Staatsvisite sei "keine Klassenfahrt". Das zielte auf Bause, die bei Seehofers Chinabesuch im November auf eigene Faust den Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei getroffen und damit Seehofer die Schau gestohlen hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.