Wehr mit Nachwuchssorgen

Sein Bericht war kurz, aber er hatte es in sich: Auf einen Mangel an Nachwuchs wies Jugendwart Michael Schweimer bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Griesbach hin. Kritische Worte gab es auch von Kommandant Thomas Gradl.

Derzeit zählen nur noch fünf Jugendliche zur Truppe - und davon wechseln zwei mit Erreichen des 18. Lebensjahrs heuer zu den Erwachsenen. Schweimer will nun zur Verbesserung der Situation eine Werbeaktion durchführen, um junge Leute für den Dienst am Nächsten zu gewinnen. Bei seinen fünf Jugendlichen bedankte sich Schweimer für das Engagement und die Teilnahme an Veranstaltungen.

Kommandant Thomas Gradl berichtete von einem "absoluten Negativrekord": Hätten im Jahr 2012 noch 38 Aktive den Kameradschaftsabend besucht, seien es 2013 nur noch 28 und 2014 sogar nur mehr 18 Leute gewesen. "Wenn sich dieser Trend fortsetzt, ist in zwei Jahren gar keiner mehr anwesend", beklagte Gradl und bat um mehr Beteiligung an diesem "Dankesabend".

Fünfmal musste die Wehr laut Gradl im Berichtszeitraum ausrücken. In einem Fall sei eine Verkehrsabsicherung wegen entlaufender Rinder notwendig gewesen, einmal sei die Truppe wegen eines unbewachten Johannisfeuers bei Lauterbach alarmiert worden. Der Kommandant verwies auf sieben Übungen, darunter eine Waldbrandübung.

Erste-Hilfe-Kurs

Ein im Frühjahr geplanter Erste-Hilfe-Kurs habe wegen einer zu geringen Teilnehmerzahl abgesagt werden müssen. Einen neuen Versuch unternehme die Wehr nun in der übernächsten Woche: Am 9. März soll ein Kurs mit insgesamt 16 Stunden beginnen. Sechs Leute hätten sich bislang angemeldet, es fehlten aber noch mindestens vier.

Weiter berichtete Gradl von einem Arbeitseinsatz am Dorfteich, der als Löschteich dient. Weil dieser immer wieder zugewachsen und das Entfernen der Wasserpflanzen bis zu zweimal jährlich recht mühsam gewesen sei, habe man beschlossen, einen Teil des Bodens mit Folie und Steinen auszulegen. Der Kommandant bedankte sich bei allen Helfern, besonders bei Josef Schmidkonz, Klaus Schöner, Robert Werner und Sebastian Hecht, die sich mit ihren Traktoren an der Aktion beteiligt haben.

Nicht zuletzt erinnerte der Kommandant an diverse Ehrungen, Fortbildungen und Beförderungen im Lauf der vergangenen Monate. Abschließend bedankte sich Thomas Gradl im Namen aller Aktiven beim Vorstand für die Freigabe zur Bestellung neuer Schutzkleidung (wir berichteten).
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.