Weihbischof löscht brennenden Bart
Aus der Region

Passau/Altötting.(KNA) Reinhard Pappenberger (56), Regensburger Weihbischof, hat sich am Sonntag bei einem Gottesdienst in Altötting als reaktionsschneller Feuerwehrmann betätigt. Wie die "Passauer Neue Presse" am Dienstag berichtet, war in der Basilika ein Benediktinerbruder bei einer Weihezeremonie mit einer brennenden Kerze zu nah an seinen weißen Rauschebart gekommen, so dass dieser Feuer fing. Der ihm gegenüberstehende Weihbischof, ein gebürtiger Grafenwöhrer (Kreis Neustadt/WN), habe sofort reagiert und mit der Hand den Brand gelöscht.

Der betroffene Ordensmann soll es laut Zeitung mit Humor genommen haben. Seine Mitbrüder hätten schon lange gewollt, dass der Bart wegkomme. Doch Bruder Anselm will trotz des Brandflecks daran festhalten.

Kurz-Lehre für tschechische Azubis

Weiden. (sbü) Der Chef der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz, Georg Haber, fordert einen leichteren Zugang von tschechischen Arbeitnehmern zum deutschen Arbeitsmarkt. Als vorstellbar bezeichnete es Haber bei seinem Grundsatzreferat bei der Eröffnung der Woche der Ausbildung in der Agentur für Arbeit in Weiden, dass Jugendliche mit einem tschechischen Ausbildungsabschluss in Deutschland eine einjährige Zusatzausbildung absolvieren würden. Diese könne sich auf bestimmte fehlende Ausbildungsinhalte konzentrieren.

OTH forscht an Erd-Stromkabeln

Regensburg. (nt/az) Während der Stromtrassen-Streit tobt, wird in Wissenschaft und Industrie unter Hochdruck an effizienteren Alternativen zu Hochspannungsleitungen getüftelt. So auch im neuesten Projekt der Fakultät Bauingenieurwesen, für das die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) in den kommenden drei Jahren Fördergelder von 483 000 Euro aus dem 6. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung erhält. Dies teilte die OTH am Dienstag mit.

Unter Leitung von Professor Thomas Neidhart wird erforscht, wie sich erdverlegte gasisolierte Rohrleitungen (DC-CTL) zur Stromübertragung im Boden verhalten. DC-CTL stellen eine Alternative zu den herkömmlichen Kupferleitungen dar.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.