Weiter nach vorne schauen

Der Sportkegelclub Blau-Weiß Moosbach wählte einen neuen Vorstand. Neuer Vorsitzender ist Heinrich Forster (Sechster von links). Ihm zur Seite steht Zweite Vorsitzende Kathrin Grötsch (Siebte von links). Dazu gratulierte Bürgermeister Hermann Ach (links). Bild: gi

Der Sportkegelclub Blau-Weiß Moosbach hat neu gewählt. Auch der Tabellenplatz war Thema in der Jahreshauptversammlung des Vereins.

Moosbach. (gi) In der Jahreshauptversammlung des Sportkegelclubs Blau-Weiß Moosbach standen Neuwahlen im Gasthof "Zum Michldamer" in Saubersrieth auf dem Programm. Vorsitzender Mario Thalhauser begrüßte neben den Mitgliedern, Ehrenmitglieder Reinhold Grötsch und Günther Eckl sowie Sponsoren und Bürgermeister Hermann Ach. Einen positiven Kassenbericht, trotz Kredit vom Kegelbahnbau über 3509,40 Euro (noch vier Jahre Tilgungszeit) gab Schatzmeisterin Tanja Kappl.

Gemischte Mannschaften

Den Bericht für die Saison 2014/2015 für Sportwart Wolfgang Bergmann trug Christian Baier vor. Gemeldet wurden im August 2014 zunächst 25 Kegler, später kamen 4 Nachmeldungen hinzu. Die wenigen Spieler resultieren aus dem neuen Spielsystem, in dem nur noch 4 Spieler pro Team benötigt werden. Einige wollten dieses System nicht mehr spielen, andere waren verletzt. Die 1., 2. und 3. Herrenmannschaft wurden gemischt sowie eine Damenmannschaft gebildet.

Die Herren I spielten insgesamt 22 Spiele, wobei 8 Spieler eingesetzt wurden. In der Bezirksliga Nord belegte die Mannschaft mit 14:30 Punkten und 51 Mannschaftspunkten den 12. und somit letzten Tabellenplatz. Der Sportwart rief auf, nach vorne zu schauen. Das gleiche wurde der zweiten Mannschaft auf den Weg gegeben. Herren II spielte ebenfalls 22 Spiele in der Kreisklasse Weiden, 12 Spieler wurden eingesetzt. Mit 12:32 Punkten belegte die Mannschaft den 11. Platz und ist somit abgestiegen.

Die gemischte Herrenmannschaft in der C-Klasse Weiden Gruppe 1 belegte nach 18 Spieltagen den 4. Platz. Erreicht wurden 6:10 Team-Punkte und 18 Mannschafts-Punkte. Die Damen starteten in der Kreisklasse Weiden. Nach 18 Spieltagen belegten sie mit 6:26 Punkten den 8. Platz und sind die dritte Mannschaft im Verein, die absteigen muss. In der nächsten Saison geht es in der A-Klasse Weiden weiter. Zum Einsatz kamen 8 Spielerinnen.

Auch das Osterpokalturnier für Privatmannschaften war wieder ein voller Erfolg. Bergmann dankte allen Mitgliedern, die Aufsichten dazu übernommen hatten. Bei den Herren siegte die Saunagemeinschaft Moosbach mit 795 Holz. Einzelsieger war Eugen Fröhlich mit 234 Holz. Bei den Damen war der SKC Tröbes mit 688 Holz erfolgreich, Einzelsiegerin war Maria Bäumler mit 214 Holz. Bei der Jugend erreichte die Feuerwehr Burgtreswitz mit 595 Holz das Siegertreppchen, Einzelsieger war Lukas Sauer mit 191 Holz. Beim Werbekegeln sicherte sich Armin Bulenda mit 33 Holz den ersten Platz. Die Marktmeisterschaft wird in diesem Jahr erstmals als Einzelturnier ausgetragen.

Nicht zufrieden zeigte sich Jugendwart Günther Eckl mit der abgelaufenen Saison mit einem fünften Tabellenplatz. Positiv war, dass die Saison ohne Mängel gemeistert wurde. Dafür galt allen Jugendlichen sein Dank sowie der Familie Martin Puff für die Unterstützung. Negativ war die SG mit Eslarn, obwohl alle früheren SG mit Eslarn, Pleystein oder RW-Vohenstrauß vorbildlich waren. "Du kannst mit dem Abschneiden als Verantwortlicher mit einer Mannschaft im Mittelfeld nicht zufrieden sein, wenn das vorhandene gute Potenzial nicht annähernd genutzt wird," sagte Eckl. Ihm sei klar, dass Schule und Ausbildung Vorrang haben. "Wenn der Verein eine Zukunft haben will, ist die Jugendarbeit wichtig", betonte Eckl. Mit Johannes Bäumler sowie Jakob Gleixner (RW) scheiden zwei gute Kegler aus der U 18 aus.

Gemeinsam anpacken

Bürgermeister Hermann Ach betonte, dass ihn einiges mit dem Kegelverein verbinde. Das gesellschaftliche Angebot für die Jugendlichen sei breiter geworden. Er appellierte an die Jugendlichen, als Mitglied dem Verein auch in schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen und miteinander anzupacken. Nach der nicht ganz so sportlichen Saison kämen auch wieder bessere Zeiten. Er bat die Mitglieder, sich beim Heimatfest 2017 einzubringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.