Weiter wenig Organspender in Bayern

Die Zahl der Organspender im Freistaat bleibt auf niedrigem Niveau. Bis Mitte Dezember hätten lediglich 116 Menschen Organe zur Verfügung gestellt, teilte das bayerische Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Während im Freistaat etwa 2400 Menschen auf ein neues Organ warten, bleibt die Zahl der Spender damit auf dem niedrigsten Niveau seit der Einführung des Transplantationsgesetzes 1997.

Der erhoffte Anstieg sei 2014 ausgeblieben, sagte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU). Die Zahlen waren im vergangenen Jahr um ein Viertel eingebrochen, nachdem Manipulationen bei Organtransplantationen bekannt geworden waren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.