Weniger Raucher im Freistaat
Jeder Zweite in Bayern zu dick

Symbolbild: dpa
Wiesbaden/München. (dpa/lby) In Bayern sind knapp 50 Prozent der Bevölkerung übergewichtig, 15 Prozent davon sogar schwer adipös. Das habe die Auswertung eines Mikrozensus von 2013 ergeben, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Auf die Geschlechter aufgeteilt erwiesen sind mehr als 60 Prozent der Männer als zu dick, bei den Frauen waren es dagegen nur etwa 40 Prozent. Im bundesweiten Vergleich steht Bayern aber mit Platz 12 von 16 noch vergleichsweise gut da, auf Platz eins findet sich dagegen Hessen mit 60 Prozent Übergewichtigen wieder.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) gilt als übergewichtig, wer einen Body-Mass-Index von 25 und darüber hat. Ein 1,80 Meter großer Mann gilt demnach ab 81 Kilo als übergewichtig.

Positiv hat sich das Rauchverhalten im Freistaat entwickelt. Im Vergleich zur letzten Erhebung 2009 rauchten im Jahr 2013 fast 300 000 Menschen weniger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.