Westerwelles Worte wirken

Nachdem Guido Westerwelle am Wochenende unter anderem in der Talkshow von Günther Jauch über seine Leukämie-Erkrankung berichtet und zur Registrierung in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) aufgefordert hat, verzeichnet diese einen sprunghaften Anstieg an Registrierungen. Zwischen Sonntag- und Montagmorgen ließen sich 4645 Menschen registrieren, wie der Kölner "Express" berichtete. Sonst gebe es im Schnitt 1000 Registrierungen pro Tag. Der Anstieg wurde rund um die Veröffentlichung von Westerwelles Buch "Zwischen zwei Leben" beobachtet: In den letzten Tagen hat der ehemalige Bundesaußenminister und frühere FDP-Chef das Buch offiziell vorgestellt. Dazu erschienen Vorabdrucke in verschiedenen Zeitungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.