Wichtiger Faktor für Naturschutz

Nach fünf Jahren Theater-Pause betritt die Laienspielgruppe des OWV Beidl wieder die Bühne. Im Saal des Gasthauses Klupp in Schönficht wird das Stück "Kurbetrieb beim Kräuter-Blasi" aufgeführt. Die Premiere ist am Ostersonntag, 5. April, um 19.30 Uhr.

"Insgesamt spielen wir viermal", kündigte Martin König, der Vorsitzende des OWV-Zweigvereins Beidl, bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Höcht an. Die weiteren Termine: Freitag, 10. April, 19.30 Uhr, Samstag, 11. April, 19.30 Uhr und Sonntag, 12. April, 15 Uhr. Der Vorverkauf beginnt am 14. März im Gasthaus Höcht.

Humorige Rückschau

Neuwahlen oder Ehrungen waren nicht auf der Tagesordnung, somit standen Rück- und Ausblick bei der Zusammenkunft im Mittelpunkt. Martin König erinnerte in seiner bekannt lockeren und humorigen Art an die zahlreichen Veranstaltungen im abgelaufenen Vereinsjahr. Neben den üblichen Aktivitäten wie Rama-Dama-Aktion, Maibaumaufstellen, Abbrennen des Johannisfeuers und verschiedenen Wanderungen hob er besonders die 40-Jahr-Feier mit Ehrenabend und Weinfest sowie die Dorfweihnacht hervor.

Neue Streuobstwiese

Naturschutzwart Wolfgang Jäger berichtete von vier Landschaftspflegemaßnahmen, die im Jahr 2014 durchgeführt wurden. Bei den Pfarrteichen solle eine Streuobstwiese angelegt werden, kündigte Jäger an. Kassier Alois Bauer bezifferte den Mitgliederstand mit 214 Personen.

Überrascht von der hohen Mitgliederzahl in einem kleinen Ort wie Beidl zeigte sich der 2. Bürgermeister Markus Preisinger. Er lobte den OWV als "wichtigen Faktor" in Sachen Naturschutz und Landschaftspflege. "Im Namen der Gemeinde bedanke ich mich vor allem für die Rama-Dama-Aktion", betonte Preisinger.

Tag für das Gebet

Hauptvorsitzender Armin Meßner bezeichnete den OWV Beidl als ein "Markenzeichen". Hier werde viel geleistet, "ihr seid eine verschworene Gemeinschaft". Wegen der schönen Wanderwege rund um Beidl wollte Meßner die Karfreitagswanderung des Hauptvereins heuer in Beidl abhalten. Dieser Vorschlag rief allerdings Bedenken bei Pater Joy hervor. "Das ist keine gute Idee. Der Karfreitag ist ein Tag für das Gebet", sagte der Geistliche, so dass der Plan schließlich fallengelassen wurde.

Neben den Theater-Aufführungen nannte Vorsitzender Martin König das Wochenende 1./2. August als weiteren wichtigen Termin. Hier sei ein Vereinsausflug zum Großen Arber geplant. Zum Jahresprogramm gehören ferner die üblichen Wanderungen sowie traditionelle Aktivitäten wie Maibaumaufstellen oder das Johannisfeuer. "Der Pfarrfasching und der OWV-Fasching werden im nächsten Jahr eventuell gemeinsam abgehalten", sagte König. Zum Abschluss überreichte Martin König eine Spende in Höhe von 500 Euro an den Vorsitzenden Armin Meßner. Das Geld, ein Teil des Erlöses der Tombola beim 40-jährigen Gründungsfest, ist für das renovierungsbedürftige Schutzhaus Silberhütte bestimmt.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.