Wieder Schüsse in Ferguson
Aus aller Welt

Ferguson.(dpa) Ein Jahr nach dem Tod von Michael Brown sind in der US-Stadt Ferguon (Missouri) erneut Schüsse gefallen. Ein Mann habe nach Protesten am Sonntagabend (Ortszeit) das Feuer auf vier in zivil gekleidete Polizisten eröffnet, sagte Polizeichef Jon Belmar. Der Täter wurde getroffen und kam in kritischem Zustand ins Krankenhaus, wo er operiert wurde. Die vier an der Schießerei beteiligten Beamten seien beurlaubt worden, sagte Belmar. "Es war eine bemerkenswerte Zahl an Schüssen", erklärte er. Der Verletzte habe eine gestohlene Pistole bei sich gehabt. Laut einem Bericht des "St. Louis Post-Dispatch" soll der 18-Jährige Brown nahegestanden haben.

Messerstecherei bei Ikea: Zwei Tote

Västerås.(dpa) Bei einer Messerattacke in einem Ikea-Möbelhaus in Schweden sind am Montag zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Mann und eine Frau starben bei dem Angriff in Västerås, sagte eine Polizeisprecherin der dpa. Eine dritte Person sei schwer verletzt. Die Polizei nahm am Nachmittag einen Verdächtigen fest. Alle drei Opfer seien "dem Anschein nach normale Kunden" gewesen, sagte der Warenhaus-Leiter Mattias Johansson der Lokalzeitung "VLT". Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Air Baltic verschärft Alkoholkontrollen

Riga.(dpa) Mehr Alkoholtests bei Piloten und Besatzung: Nachdem am Wochenende in Oslo fast die gesamte Crew einer Maschine von Air Baltic kurz vor dem Start wegen erhöhter Alkoholwerte festgenommen wurde, hat die lettische Fluggesellschaft ihre Sicherheitsmaßnahmen verschärft. Die täglichen Alkoholkontrollen seien vervierfacht worden, sagte ein Unternehmenssprecher am Montag im lettischen Fernsehen. Die vier Crewmitglieder seien vorläufig vom Dienst suspendiert worden, sagte der Sprecher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.