Wildbad Kreuth

Die Mönche des Klosters Tegernsee entdeckten vor mehr als 500 Jahren die heilende Wirkung der am Fuße des Hohlensteins aufsteigenden schwefelhaltigen Quelle. 1511 wurde ein Badehaus errichtet. 1818 übernahm es der Wittelsbacher-König Max I. Joseph und baute es zu einem mondänen Kurbad aus. 1973 wurde der Betrieb geschlossen, zwei Jahre später zog die Hanns-Seidel-Stiftung ein. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.