Wildschwein-Jagd mit Nachtzielgeräten untersagt
Verbot bleibt

Die Wildschwein-Jagd mit Nachtzielgeräten bleibt für bayerische Jäger verboten. Das Bundeskriminalamt (BKA) lehnte die Anträge zahlreicher Kreisjägergruppen ab, die die Geräte einsetzen wollten.

Ein Sprecher des Agrarministeriums bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der "Augsburger Allgemeinen". Demnach prüfen mehrere Antragsteller nun, ob sie gegen den Bescheid Widerspruch einlegen. Der Agrarausschuss des Landtags hatte im Januar auf Antrag der CSU dafür gestimmt, die Installation von Nachtzielgeräten und Lampen auf Jagdgewehren zu erlauben, und zwar "in besonderen Problemregionen" und "für eine ausgewählte, besonders geschulte Personengruppe zur Bejagung von Schwarzwild". Letztlich entscheiden musste aber das BKA. Denn nach dem Waffenrecht ist Privatleuten die Verwendung von Nachtzielgeräten verboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.