Windböe löst wohl Seilbahn-Panne aus
Aus aller Welt

Köln.(dpa) Der Notfall an der Kölner Seilbahn über den Rhein ist wahrscheinlich durch eine Windböe mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 Stundenkilometern verursacht worden. "Wir haben die Seilbahn eingestellt, bis wir wissen, was tatsächlich passiert ist", sagte Thomas Miebach, Geschäftsführer der Kölner Seilbahn, am Mittwoch. Eines der vier Räder einer Gondel war aus der Führung gesprungen und hatte auch die Weiterfahrt der folgenden Gondel blockiert. Eine vierköpfige Kölner Familie saß darin fest. Zwei Höhenretter kletterten bei starkem Wind über eine auf der Kölner Zoobrücke stehende Drehleiter auf die Seile der Bahn. Nach etwa vier Stunden wurde die Familie aus 40 Metern Höhe auf ein Feuerwehrschiff auf dem Rhein abgeseilt.

Täglich 4100 Tote durch Tuberkulose

Genf.(epd) Rund 1,5 Millionen Menschen sind laut Weltgesundheitsorganisation 2013 an der Tuberkulose gestorben. Die eigentlich heilbare Lungenkrankheit habe somit jeden Tag den Tod von rund 4100 Männern, Frauen und Kindern verursacht, hieß es im am Mittwoch in Genf veröffentlichten Tuberkulosebericht 2014. Tuberkulose sei weltweit nach Aids die Infektionskrankheit mit den meisten Toten.

Kran erschlägt Bauarbeiter

Leipzig.(dpa) Ein Kran hat einen Bauarbeiter auf einer Baustelle in Leipzig erschlagen. Nach ersten Erkenntnissen sei der mobile Kran am Mittwoch ins Kippen geraten und der Ausleger auf das Gerüst eines Rohbaus aufgeschlagen, sagte ein Polizeisprecher. Dabei habe dieser den Bauarbeiter tödlich verletzt. Nähere Details konnte der Sprecher zunächst nicht nennen. Weitere Menschen seien nicht verletzt worden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.