Wirtschaftsrat fordert unverzügliches Umsteuern
Union rüttelt an Rente mit 63

Acht Monate nach dem Start der Rente mit 63 fordern namhafte Unionsvertreter Einschnitte bei diesem stark nachgefragten Angebot. Wirtschaftspolitiker von CDU/CSU verlangen Korrekturen bei der Anrechnung von Zeiten der Arbeitslosigkeit, weil die Rente mit 63 einen großen Zulauf erlebt und nicht zu teuer werden solle. Bis Ende Februar stellten nach Angaben der Rentenversicherung rund 255 000 Menschen einen Antrag auf die abschlagsfreie Rente mit 63. Bundessozialministerium, SPD und Gewerkschaften wiesen die Forderungen zurück. Es hätten keineswegs mehr Menschen die Rente beantragt als erwartet. CSU-Mittelstandspolitiker Hans Michelbach hatte verlangt: "Wenn die Antragszahlen deutlich über den Erwartungen liegen, müssen wir die Rente mit 63 spätestens in einem Jahr überprüfen." Der CDU-Wirtschaftsrat forderte ein unverzügliches Umsteuern. "Die Rente mit 63 verschärft zur Unzeit bei einer gut laufenden Konjunktur den Fachkräftemangel."
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.