Wörth an der Donau: Lkw-Fahrer stirbt bei Auffahrunfall
Gefahrguttrupp im Einsatz

Die Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt. Bild: dpa
Wörth an der Donau. (dpa) Bei einem spektakulären Unfall mit einem Gefahrgut-Transporter auf der A3 bei Regensburg ist der 44-jährige Fahrer ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war er am Freitagmorgen auf einen Sattelzug aufgefahren. An der Unfallstelle lief Gefahrgut aus - nach ersten Erkenntnissen hatte er Essigsäure und Wasserstoffperoxid geladen. Für die Bevölkerung bestehe aber keine Gefahr, betonte die Polizei.

Zu dem Unfall war es kurz nach 6 Uhr bei Wörth an der Donau im Landkreis Regensburg gekommen. Die Autobahn in Richtung Österreich war für mehrere Stunden gesperrt. Der 44 Jahre alte Slowake starb noch an der Unfallstelle. Sein 39-jähriger Beifahrer kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Ein Gefahrguttrupp der Polizei war an der Unfallstelle im Einsatz, auch die Werksfeuerwehr der Chemie-Firma Wacker wurde an den Einsatzort beordert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.