Wohltuende Farbtherapie in den eigenen vier Wänden
Der Einfluss der Farben

Wodurch wird ein Zimmer zu einem repräsentativen Raum? Durch erlesene Möbel, ausgesuchte Accessoires oder noble Gäste? Die kostbare Ausstrahlung eines Raumes beginnt bei seiner Substanz - den Decken und Wänden. Oder wie schon Goethe in seiner Farbenlehre wusste: "Die Erfahrung lehrt uns, dass die einzelnen Farben besondere Gemütsstimmungen geben".

Wird die richtige Farbe an der richtigen Stelle angewendet, so kann das Ergebnis einer wohltuenden Farbtherapie in den eigenen vier Wänden gleichkommen. Denn andersherum vermag ein Fehler bei der Farbwahl die Wohlfühlstimmung der geliebten Wohnung deutlich zu verringern. So verwundert es kaum, dass eine wachsende Zahl von Menschen Rat beim Profi sucht.

Der erfahrene Meister aus dem Malerfachbetrieb mit Brief und Siegel ist deshalb der erste Ansprechpartner zu Informationen über Farben und den Stimmungen, die sie erzeugen können. Dank seiner Ausbildung und Erfahrung kennt der qualifizierte Maler- und Lackiermeister für jeden Wohn(t)raum eine gute Lösung zur Wandgestaltung. Er weiß, dass zu jeder Stimmung auch eine Ursache gehört.

Nur zum Teil liegt die Wirkung beeindruckender Wohnungen und Häuser an ihrer exklusiven Einrichtung. Ein großer Teil des Effekts ist auf den raffinierten Einsatz von Farben zurückzuführen. Deshalb hier ein paar farbige Ratschläge vom Fachmann aus dem Malerbetrieb zu den am häufigsten eingesetzten Farben und ihren Stimmungen für die Wohnung:

Gelb ist eine strahlende, kraftvolle Farbe mit lebendiger Leuchtkraft. Die Farbe des Lichtes steht für pure Lebensfreude. Gerade nach einem düsteren Winter bringt man mit Gelb Frühlingsfrische in seine Wohnung. Gelb eignet sich sehr gut für Kinderzimmer oder auch Eingangsbereiche.

Grün gilt als die ruhigste aller Farben, sie benötigt nichts und gibt viel. Diese klare Farbe wirkt wie eine erfrischende Oase oder eine üppig wuchernde Lebensform. Grün ist ideal für Räume der Besinnung und Regeneration.

Blau wirkt stets übersinnlich. Es steht für das wertvollste Element unserer Welt: Wasser. Blau ist aber auch die Farbe des Himmels, der Träume und Geheimnisse. Der Malermeister empfiehlt: Blau im Schlafzimmer - da schläft man wie auf Wolke Sieben. Auch Küche und Kinderzimmer werden in Blautönen zum Hingucker. Als Eisfarbe geben Blau, Weiß oder Metalltöne Räumen zudem ein cooles Ambiente - und das liegt voll im Trend.

Graugilt wie keine andere Farbe als ausgewogen. Sie vermittelt Volumen und Proportionen. Grautöne haben eine beruhigende Wirkung, wenn sie in großzügigen Flächen angelegt werden.

Rotverkörpert Feuer, Liebe und Harmonie. Diese äußerst attraktive Farbe reflektiert zudem die ethnische Vielfalt. In hellen Farbtönen wirkt Rot ruhig und friedvoll, in dunklen Tönen steht es für Reichtum und Eleganz. Keine andere Farbe steigert so sehr Blutdruck und Puls. Wohn- oder Schlafzimmern verleiht Rot damit das gewisse Etwas. Psychologen empfehlen Rot zudem fürs Esszimmer - denn die Farbe wirke wie keine andere äußerst appetitanregend. Rot - stimulierend also auf der ganzen Linie.

Bei allen Überlegungen zur Farbgebung sollte man immer den kompetenten Maler- und Lackierermeister einbeziehen. In einer ausführlichen Beratung präsentiert der Fachmann dem interessierten Kunden die passenden Farbklänge. (Quelle: Hauptverband Farbe Gestaltung Bautenschutz)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.