"Wortstarker" NSU-Ankläger

Hat er einen Verdächtigen bei der Vernehmung angebrüllt? Im Münchner NSU-Prozess muss ein Oberstaatsanwalt selbst auf den Zeugenstuhl.

Normalerweise stellt Oberstaatsanwalt Jochen Weingarten im NSU-Prozess Fragen an die Zeugen. Am Dienstag muss er selber als Zeuge aussagen. Es könnte eine scharfe Vernehmung werden. Weingarten ist ein Sitzungsvertreter der Bundesanwaltschaft und hat für die Anklage federführend das Helfer-Umfeld und die Beschaffung von Waffen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" untersucht. Vor allem geht es um die Waffe vom Typ "Ceska", mit der neun der zehn Mordopfer des NSU erschossen wurden.

Die "Ceska" dürfte auch am Dienstag Thema sein. Weingarten soll nach Ansicht der Verteidiger mit einem mutmaßlichen NSU-Helfer zu robust umgegangen sein. Der Vertreter der Anklage soll dem Mann nicht geglaubt - und das lautstark deutlich gemacht haben. Sollte Weingarten einen Zeugen angebrüllt haben, könnte das die Beweisführung erschweren - jedenfalls werden die Verteidiger versuchen, es so darzustellen und ihn in die Enge zu treiben.

Der von Weingarten vernommene Mann war Anfang der 1990er Jahre Mitglied derselben kriminellen Jugendbande in Jena wie der mutmaßliche Terrorist Uwe Böhnhardt. Dieser Jugendfreund Böhnhardts lernte damals einen Schweizer kennen, der nicht weit entfernt wohnte und mit Gebrauchtwagen handelte - und mutmaßlich auch mit Waffen.

Der Weg der Pistole ist nicht zweifelsfrei bewiesen. Das liegt auch daran, dass Böhnhardts Jugendfreund seine Rolle bei dem Deal abstreitet. Eine Vernehmung führte Weingarten im Jahr 2012 gemeinsam mit einem Oberkommissar des BKA. Böhnhardts Jugendfreund räumte da zwar ein, dass er den Schweizer kennt und mit anderen mutmaßlichen NSU-Helfern befreundet ist. Von der "Ceska" habe er aber nichts gewusst. Das habe ihm Weingarten nicht geglaubt, sagte der Oberkommissar im September als Zeuge im NSU-Prozess aus, und das habe Weingarten dem Böhnhardt-Freund auch "wortstark" klargemacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.