Zehntausende ohne Strom und Telefon
Kurz notiert

Neunburg vorm Wald. (nt/az) Orkan "Niklas" sorgte am Dienstag in weiten Teilen Bayerns zu Stromausfällen. In der Spitze waren zum frühen Nachmittag über das Netzgebiet des Bayernwerks hinweg bis zu 60 000 Haushalte ohne Strom, teilte der Netzbetreiber Bayernwerk am Dienstagnachmittag mit. Schwerpunkte seien die Oberpfalz und Oberbayern gewesen.

Im Bereich Schwandorf waren rund 10 000 Haushalte ohne Strom, so Pressesprecher Maximilian Zängl. In der Region Neustadt/WN waren etwa 1000 Haushalte "ohne Saft". Ebenfalls ganz oder teilweise ohne Strom waren Püchersreuth, Plößberg, Kaltenbrunn, Grafenwöhr, Reuth bei Erbendorf, Nasnitz bei Auerbach sowie weitere Orte.

Umfallende Bäume oder größere Äste unterbrachen an vielen Stellen die 20 kV-Mittelspannungsfreileitungen. Zum Teil seien auch 110 kV-Hochspannungsleitungen betroffen gewesen. Die Netzleitstellen in Neunburg vorm Wald (Kreis Schwandorf) und in Dachau arbeiteten nach Firmenangaben eng mit Servicetechnikern vor Ort zusammen. Umgefallene Bäume hätten den Weg zu Schadensstellen oft erschwert.

Weil auch Telefonleitungen gekappt waren, konnten Notrufe meist nur mit dem Handy abgesetzt werden, berichtet die Integrierte Leitstelle Nordoberpfalz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.