Zitate

"Das ist ein Impuls für den ländlichen Raum, der zeigt, dass staatliche Behörden auch außerhalb der Zentren bestehen können." Landtagsabgeordneter Alexander Flierl (CSU) aus Schwandorf.

"Es hätte mehr sein können. Aber wenigstens sind es 98 Beschäftigte für Amberg." Landtagsabgeordneter Reinhold Strobl (SPD) aus Schnaittenbach (Kreis Amberg-Sulzbach)

"Nicht alle Regionen in der Oberpfalz erhalten eine Behörde. Es war ein harter Kampf, aber ich bin froh, dass wir dabei sind." Landtagsabgeordneter Dr. Harald Schwartz (CSU) aus Amberg zu den Standortentscheidungen für Amberg.

"Die von der Staatsregierung inszenierte Show erweist sich bei näherer Betrachtung als Luftnummer." Landtagsabgeordneter Franz Schindler (SPD) aus Schwandorf.

"Wenn man die Probleme anschaut, die in anderen Regionen vorhanden sind, dann ist das doch sehr positiv, dass wir so viel bekommen haben." Oberbürgermeister Michael Cerny (CSU) aus Amberg

"Wir haben in den vergangenen Jahrzehnten Generationen von jungen Menschen an die Ministerien und Behörden in Regensburg und München verloren. Diesen Aderlass können wir uns in Zeiten sinkender Geburtenzahlen in unserer Region nicht mehr leisten." Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht (CSU) aus Weiden

"Damit wird die Oberpfalz als innovativer Standort weiter gestärkt. Die Oberpfalz gewinnt so weiter an Attraktivität." Sozialministerin Emilia Müller (CSU) aus Bruck (Kreis Schwandorf)

"Behördenstellen willkürlich über den ganzen Freistaat zu verteilen, ohne dahinterliegende Strategie und dies mit einem Realisierungshorizont von zehn Jahren, das kann nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein. Ich erkenne keinerlei Entwicklungspotential für den ländlichen Raum." Annette Karl, wirtschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion (dpa/räd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.