Zusammenstoß zweier Autos - 40.000 Euro Sachschaden
Beim Abbiegen Vorfahrt missachtet

Symbolbild: dpa
Pressath. Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend auf der Bundesstraße 299 bei Pressath: Dort stießen gegen 19 Uhr zwei Autos heftig zusammen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 40.000 Euro. Die Fahrer wurden glücklicherweise nur leicht verletzt, weil sie angeschnallt waren.

Beim Abbiegen Vorfahrt missachtet

Verursacher des Unfall war ein 48-Jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth. Er war mit seinem BMW auf der B470 von Eschenbach in Richtung Weiden unterwegs und wollte die Bundesstraße an der Abfahrt Pressath verlassen. Beim Abbiegen nach links in Richtung Pressath stieß der BMW im Kreuzungsbereich zur B299 mit dem Auto eines von links kommenden 23-jährigen US-Amerikaners zusammen. Dieser war auf dem Weg nach Grafenwöhr und hätte Vorfahrt gehabt.

Beide Autofahrer wurden laut Polizei mit Rettungswagen vorsorglich ins Klinikum Amberg transportiert. Ihre Autos mussten aufgrund des massiven Sachschadens abgeschleppt werden.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeugheck des BMW gegen die Leitplanke geschleudert, so dass diese ebenfalls beschädigt wurde. Die Schadenshöhe wird von Seiten der Polizei mit rund 40.000 Euro beziffert.

Großaufgebot an Rettungskräften

Zur Unfallstelle eilte ein Großaufgebot an Rettungs- und Feuerwehrkräften. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge von 19 Uhr bis 20.20 Uhr großräumig abgesperrt.

Die Verkehrsregelung sowie die Fahrbahnsäuberung übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Pressath, Grafenwöhr, Zintlhammer und Troschelhammer. Während der Fahrbahnsperre kam es nach Angaben der Polizei zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.