Zuwachs für die Oberpfalz

In der Oberpfalz sorgt die Zuwanderung weiter für einen Bevölkerungszuwachs. Das geht aus aktuellen Mitteilungen des Statistischen Landesamtes hervor. Die Oberpfalz verzeichnete demnach im vorigen Jahr 8647 Geburten (+52) und 11 549 Todesfälle (+122) aus. Der Sterbeüberschuss stieg damit auf leicht über 2900. Weil gleichzeitig 5859 Personen mehr in die Oberpfalz zu- als abwanderten, stieg die Gesamtbevölkerungszahl um knapp 3000 auf 1 077 991 (Stichtag 31.12.2013).

Ein Geburtenplus gab es 2013 unter anderem in Amberg (+15) sowie im Landkreis Tirschenreuth (+11). Weniger Kinder kamen in den Landkreisen Neustadt/WN (-52), Amberg-Sulzbach (-22), Schwandorf (-25) sowie in der Stadt Weiden (-1) zur Welt. Der Wanderungssaldo war mit Ausnahme der Landkreise Neustadt/WN (-235) und Tirschenreuth (-59) überall positiv. Am meisten profitierte auch hier der Großraum Regensburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weltgeschehen (20753)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.