Zwei Dörfer im Kirwafieber
Hahnbach

Mimbach. Die Mimbacher und Mausdorfer befinden sich im Kirwafieber. Die meisten Aufbauarbeiten sind aber schon erledigt, da am vergangenen Wochenende an gleicher Stelle das Feuerwehrjubiläum gefeiert wurde. Einiges haben die Burschen trotzdem noch vor sich, während die Moidl Herzeln basteln und Lose rollen.

Dann geht das Fest los. Morgen Abend treffen sich die Kirwaleut' zum Einweihen der Liesl. Am Samstag, 5. September, wird der Baum in den Morgenstunden flach gelegt und um 14 Uhr aufgestellt. Um 19 Uhr läutet eine Messe in der Dorfkapelle das Fest ein. Gegen 20 Uhr marschieren die Paare mit der Band Nachtwerk ins Zelt ein.

Der Sonntag, 6. September, beginnt für die Burschen mit dem Einholen ihrer Moidln. Das Publikum kann gegen 15.30 Uhr beim Baumaustanzen das Können der Paare bewundern. Vorher zeigen die Kinderkirwapaare ihre Tänze. Anschließend spielen die Hoglbouchan gemütlich auf. Der Kirwabär wird am Montag, 7. September, durch das Dorf getrieben und will die Passanten ein wenig schwärzen. Um 20 Uhr zeigen die Ü30-Paare bei Polkas ihre Routine. Am Abend bringt die Band Kawogl Stimmung in das Festzelt. Der Baum wird um 22 Uhr verlost.

Ursensollen Im Kubus gibt's alles fürs Kind

Ursensollen. Das Kulturzentrum Kubus veranstaltet am Samstag, 5. September, in seinen Räumen zum ersten Mal einen Baby- und Kinderbasar. Einlass für die Verkäufer ist ab 12 Uhr, Anmeldungen werden unter 09628/92 39-15 oder info@kubus-buehne.de entgegengenommen. Von 13 bis 16 Uhr besteht die Möglichkeit, gut erhaltene Baby- und Kinderkleidung, Kinderwagen, sonstige Baby- und Kinderausstattung, Spielwaren, Bücher, Kinderfahrzeuge, Umstandsmode und vieles mehr los zu werden. Während des Verkaufs gibt es Kaffee und Kuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.