Zwei Männer bei Aufräumarbeiten verletzt
Sturz von der Leiter

Feuerwehr EInsatzkelle
Nasnitz. Der Orkan Niklas ist längst abgezogen, doch indirekt hat er den Rettungskräften im nördlichen Landkreis einen einsatzreichen Karsamstagnachmittag beschert. Gegen 13.30 Uhr wollte ein knapp 53-jähriger Auerbacher am elterlichen Anwesen in Nasnitz einige zu Bruch gegangene Dachziegel des Nebengebäudes auswechseln. Dabei stürzte der Mann von einer vier Meter langen Aluleiter, die er am Heuboden aufgestellt hatte. Die Feuerwehren Nasnitz und Auerbach retteten laut Polizei das Opfer mit Steckleitern über eine provisorisch geöffnete Luke am Dachboden.

Das unwegsame Gelände hatte einen Einsatz der Drehleiter unmöglich gemacht. Der Mann hatte sich durch den Sturz schwere Verletzungen im Gesicht und an den Extremitäten zugezogen. Außerdem bestand die Gefahr, er könnte innere Verletzungen haben. Der Rettungshubschrauber Christoph 20 brachte den Patienten ins Klinikum Bayreuth. Gegen 14.40 Uhr ging bei der Polizei der nächste Notruf ein: Bei Waldarbeiten war ein Mann bei Steinling (Gemeinde Edelsfeld) unter einen Baum geraten. Der 67-Jährige hatte versucht, zusammen mit Angehörigen eine vom Sturz entwurzelte große Kiefer, die sich im kleineren Unterholz verfangen hatte, aufzusägen. Als er mit der Hand an einem größeren Ast zog, übersah er, dass dieser den nicht ganz am Boden aufliegenden Stamm unter Spannung hielt.

Als der Ast frei war, drehte sich nach Auskunft der Polizei die Kiefer um die Längsachse auf den Arbeiter zu, versetzte ihm einen starken Schlag und blieb auf ihm liegen. Die Feuerwehrleute hoben den schweren Stamm an und retteten den Verletzten. Eine Notärztin brachte den Mann in das Amberger Klinikum St. Marien zur weiteren Behandlung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.