Zwei Überfälle am "Schwammerl"
Aus der Region

Regensburg. (nt/az) Gleich zwei Raubüberfälle in der gleichen Nacht meldet die Polizei Oberpfalz vom "Schwammerl" unweit des Regensburger Hauptbahnhofs. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Delikten besteht, ist derzeit noch nicht bekannt, so die Polizei.

Die erste Tat ereignete sich am frühen Morgen des 2. Mai. Gegen 0.15 Uhr war ein 21-jähriger Mann mit einem Rucksack zu Fuß in der Grünanlage unterwegs, als er von zwei unbekannten Männern von hinten attackiert und festgehalten wurde. Einer der beiden Täter habe dem Mann dann den Rucksack weggerissen, so die Polizei. Im Rucksack befanden sich ein Laptop, eine Spielkonsole, zwei Computerspiele und Ausweispapiere. Die Täter flüchteten, der 21-Jährige blieb unverletzt.

Etwa vier Stunden später weckten drei Unbekannte unsanft einen auf einer Parkbank schlafenden 23-jährigen Mann aus dem Kreis Regensburg und fragten ihn nach Bargeld und Zigaretten. Einer der Unbekannten schlug dem 23-Jährigen dabei unvermittelt mit der Faust ist Gesicht, wodurch der junge Mann zu Boden stürzte. Wie die Polizei weiter berichtet, hob einer der Angreifer den Geschädigten hoch, die anderen beiden durchsuchten ihn und entwendeten die Geldbörse mit mehreren Hundert Euro Inhalt sowie sein Handy und einen Pkw-Schlüssel. Der 23-Jährige wurde leicht verletzt.

Regensburger stirbt bei Bad Tölz

Regensburg/Bad Tölz.(nt/az) Ein 63-jähriger Mann aus Regensburg ist bei einem Unfall in der Nähe vom oberbayerischen Bad Tölz (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) ums Leben gekommen. Das teilte die Polizei mit. Der Mann fuhr am Freitagabend auf der S 2072 in Richtung Bad Tölz, als er kurz nach der Ausfahrt Hechenberg mit seinem Auto in einer langgezogenen Kurve von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.