Zwölfjähriger in Schulbus erschossen

Nach der Tötung eines zwölf Jahre alten Jungen in einem Schulbus im französischen Hégenheim ist unklar, ob das Kind absichtlich erschossen wurde. Nach Angaben von Staatsanwalt Dominique Alzéari wird noch untersucht, ob es sich um einen Unfall oder eine vorsätzliche Tat handelte, berichteten französische Medien am Dienstag. Der Vorfall ereignete sich am Montag im Süden des Elsass an der Grenze zur Schweiz. Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich noch mehr als 30 Schüler im Bus. Wegen der Gefahr für die Kinder war die Polizei mit einem Großaufgebot angerückt. Während der Durchsuchungen fanden die Sicherheitskräfte bei einem Schüler (13) eine Handfeuerwaffe. Er wurde in Gewahrsam genommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.