"Coming In": Nur die Liebe zählt

Kostja Ullmann als Homosexueller Tom Herzner im Kinofilm "Coming In" Bild: Summerstorm Entertainment GmbH/Warner Bros.
Der schwule Starfriseur Tom Herzner (Kostja Ullmann), der in Berlins Mitte einen Hochglanz-Salon führt, heuert zu Fortbildungszwecken bei der flippigen Friseurin Heidi (Aylin Tezel) im multikulturellen Neukölln an. Tom will wissen, was Frauen mögen, und verliebt sich prompt in die chaotische Heidi, die einfach ein toller Kumpel ist. Nur die Liebe zählt, nicht das Geschlecht. Dies ist die Botschaft dieser romantischen Komödie von Regisseur Marco Kreuzpainter ("Sommersturm, "Krabat"). Sein gut besetzter Film punktet mit sympathischen Hauptdarstellern, kommt aber um Klischees nicht herum.

Coming In, Deutschland 2014, 104 Minuten, FSK o.A.,, http://dpaq.de/Pm8Hi
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Filmkritiken / netzhaut (1432)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.