Der Elektro-Ampera sorgt für 500 Kilometer Reichweite
Für Herz und Verstand

Der Opel Amera-e ist ein Elektroauto auch für die Langstrecke. Bild: GM

Mit dem neuen Ampera-e will Opel ab dem kommenden Frühjahr die Nutzbarkeit von Elektroautos revolutionieren. Die beiden Schlüsselfaktoren dafür sind eine mit 60 kWh sehr große Batterie für mehr als 500 Kilometer Reichweite und eine Schnelllade-Funktion, durch die in 30 Minuten 150 Kilometer Reichweite nachgeladen werden kann. "Reichweitenangst und Ladesorgen sind passé", sagte Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann bei der Vorstellung. "Genau das ist das Revolutionäre am Ampera-e."

In der Praxis wird in den Augen der Opel-Experten das Nachladen nach den bisherigen Erfahrungen gar nicht so oft nötig sein: "Im Alltagsbetrieb werden kaum mehr als eine oder zwei Ladungen pro Woche fällig", sagt die Chef-Ingenieurin Pamela Fletcher. Durchschnittlich legen die Deutschen nämlich pro Tag gerade einmal 60 Kilometer zurück. Der Ampera-e soll nicht nur die Köpfe, sondern auch die Herzen der Autofahrer für sich gewinnen. Mit dem 204 PS E-Motor ist der Ampera-e sehr flott unterwegs. Die Beschleunigung von null auf Tempo 50 gelingt in nur 3,2 Sekunden - das ist fast Sportwagen-Niveau. (mid)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.