Entspannt in den Urlaub
Die wichtigsten Tipps für die lange Autofahrt

Wer eine lange Urlaubsfahrt mit dem Auto vor sich hat, der muss an einiges denken. (Foto: Promotor)
(mid)

Eine Urlaubsreise mit dem Auto will gut geplant sein. Denn nur so lässt sich Stress vermeiden.

Vor Beginn der Reise kann sich der Fahrer bereits über eventuelle Stau-Strecken informieren und sich für den Fall der Fälle eine Ausweichrute zurechtlegen. Auch moderne Navigationsgeräte helfen hier mit ihrer Stauumfahrungsfunktionen. und die allerneuesten Staumeldungen lassen sich mittels verschiedener Smartphone-Apps im Internet abrufen.

Auch sollte der Autofahrer regelmäßige Fahrpausen einlegen, am besten alle zwei Stunden. Denn, wer sich ausgiebig dehnt und streckt, beugt nicht nur Verspannungen, sondern auch der Gefahr einer Thrombose vor.

Ebenso wie die Erwachsenen müssen auch Babys bei längeren Fahrten pausieren und sich bewegen. Denn wenn die Kleinen lange Zeit in der gleichen Stellung in ihrer Babyschale liegen, belastet das die Wirbelsäule. Deshalb müssen Eltern bei längeren Fahrten regelmäßige Zwischenstopps einplanen, um den Nachwuchs aus dem Kindersitz herauszunehmen.

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, möchte möglichst viel Gepäck mitnehmen. Hier hilft die Dachbox. Der TÜV empfiehlt, vor der Fahrt zu überprüfen, ob die transportschale fest verschlossen ist und alle Halterungen gut sitzen. Diesen Check am besten bei Reisepausen wiederholen. Auch wichtig: Das Gepäck gleichmäßig in der Box verteilen. zudem sollten möglichst leichte Gegenstände in der Dachbox verstaut werden.

Ebenso ist die Dachlast zu beachten. Denn das Gesamtgewicht des Autos darf nicht überschritten werden. Die Dachlast erlaubt in der Regel nur 50 Kilogramm. Angaben dazu finden sich meist in der Betriebsanleitung des Autos. zwar gibt es verkehrsrechtlich keine Geschwindigkeitsbeschränkungen bei der Fahrt mit Dachbox. Es empfiehlt sich aber, nicht schneller als 120 km/h zu fahren.

Generell gilt: Überladene Urlaubsautos sind ein Sicherheitsrisiko im Verkehr. Ein Blick in den Fahrzeugschein zeigt, wie viel Zuladung überhaupt zulässig ist. zieht man davon das Gewicht der Passagiere ab, bleibt etwa bei gängigen Zulassungswerten von 400 Kilogramm bis 500 Kilogramm bei vier Erwachsenen oft nur 175 Kilogramm bis 275 Kilogramm übrig. Auch das Gewicht von Dachbox, Heckträger und Fahrrädern sollte nicht vergessen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.